Ästhetik des Verschwindens

Aktuelles Projekt…

Durch unsere Geschwindigkeitsexzesse im Alltag findet eine Lähmung unserer Seelen statt. Die erreichte Geschwindigkeit mißt keine Entfernung mehr und nimmt uns die Fähigkeit der Erinnerung. Schnell noch das nächste Selfie. Schnell noch die nächsten Pixel, Bits und Bytes ergattern. Ortlosigkeit prägt unser Dasein und dessen Wahrnehmung. Die Alltagserfahrung ist obligat - “Wo sind die Verschwundenen Momente?”

Unsere Moderne und dessen Geschwindigkeitsrausch machen uns Unsichtbar. Grundsätzlich könne man alles, was man gesehen hat, auch zerstören. Also entsteht ein Wettlauf zwischen Geschwindigkeit und dem Verschwinden der Realität. Je beschleunigter die Bewegung, desto schneller vergeht die Zeit und um so bedeutungsloser wird die Umwelt. Die Welt entschwindet unseren Augen. Was war…? Was ist…? Und: was wird sein…? Von der Zeit zur Fiktion. Von der Realität zur Abwesenheit.

Using Format